Einträge mit dem Schlagwort Waisenhaus Kenia

Die Kinder

Insgesamt beherbergt das Garden of Hope 24 Kinder, davon 14 Mädchen und 10 Jungs.

Die Kleinsten darunter werden als “Babys” bezeichnet und sind folgende:

Geburtstag: 24.4.16, ins Waisenhaus: 24.5.16 Sie hat in letzter Zeit viel Gewicht verloren, so um die 2kg. Ana ist nun regelmäßig mit ihr in einer Klinik, um die Werte zu kontrollieren, eine Ursache konnte aber noch nicht gefunden werden. Eine Ernährungsberaterin gibt Tipps und eine kleine Besserung ist bei unserem Besuch schon sichtbar gewesen. Inzwischen ist Yasmyn wieder fast bei ihrem Ausgangsgewicht.

YASMYN: Geburtstag: 24.4.16,  ins Waisenhaus: 24.5.16 Sie hat in letzter Zeit viel Gewicht verloren, so um die 2kg. Ana ist nun regelmäßig mit ihr in einer Klinik, um die Werte zu kontrollieren, eine Ursache konnte aber noch nicht gefunden werden. Eine Ernährungsberaterin gibt Tipps und eine kleine Besserung ist bei unserem Besuch schon sichtbar gewesen. Inzwischen ist Yasmyn wieder fast bei ihrem Ausgangsgewicht.

Geburtstag: 15.09.15, ins Waisenhaus: 17.09.15 Das erschreckende bei ihr ist wirklich, dass sie bereits mit zwei Tagen in das Garden of Hope Heim gekommen ist. Die Kleine kennt also gar kein anderes zu Hause.

CECILIA: Geburtstag: 15.09.15, ins Waisenhaus: 17.09.15 Das erschreckende bei ihr ist wirklich, dass sie bereits mit zwei Tagen in das Garden of Hope Heim gekommen ist. Die Kleine kennt also gar kein anderes zu Hause.

Geburtstag: 25.3.16,  ins Waisenhaus: 25.6.16 Er ist ein sehr kluger Junge, der bereits hohe motorische Fähigkeiten aufweist

YAGO: Geburtstag: 25.3.16,
ins Waisenhaus: 25.6.16
Er ist ein sehr kluger Junge, der bereits hohe motorische Fähigkeiten aufweist

Geburtstag: 11.7.15,  ins Waisenhaus: 11.8.15 Arthur ist ein ganz besonders fröhliches Baby. In der Zeit, in der wir im Waisenhaus waren, haben wir ihn nicht ein Mal traurig erlebt. Was wirklich bemerkenswert ist, wenn man weiß, dass er verlassen aufgefunden wurde.

ARTHUR: Geburtstag: 11.7.15,
ins Waisenhaus: 11.8.15
Arthur ist ein ganz besonders fröhliches Baby. In der Zeit, in der wir im Waisenhaus waren, haben wir ihn nicht ein Mal traurig erlebt. Was wirklich bemerkenswert ist, wenn man weiß, dass er verlassen aufgefunden wurde.

Geburtstag: 19.3.15,  ins Waisenhaus: 19.1.16 Die kleine Ruthi wird von allen sehr geliebt und direkt ins Herz geschlossen.

RUTH: Geburtstag: 19.3.15,
ins Waisenhaus: 19.1.16
Die kleine Ruthi wird von allen sehr geliebt und direkt ins Herz geschlossen.

Außerdem gibts es noch 5 Kleinkinder, die nun um die 3 Jahre alt sind und zum nächsten Schuljahresbeginn die Schule besuchen. Dort lernen sie spielerisch bereits die ersten Worte zu schreiben, zu rechnen und die englische Sprache.

WAMBOI: Geburtstag: 21.8.14,  ins Waisenhaus: 26.8.14 Wamboi ist das zweite Kind im Heim gewesen. Es kam dazu, als ihre Mutter von Drogen benebelt auf der Fähre zwischen der Halbinsel Mombasa und Likoni gesichtet wurde. Da sie das Mädchen stark vernachlässigte, ist sie (zunächst nur provisorisch) ins Garden of Hope Waisenhaus gekommen. Da ihre Mutter sich bis jetzt nicht nach ihr erkundigt und auch noch keine Besserung gezeigt hat, ist dies nun doch ihr Zuhause auf Dauer geworden. Die kleine Wamboi ist immer gut gelaunt, hat ein strahlendes Lächeln und ist ein wahrer Sonnenschein.

WAMBOI: Geburtstag: 21.8.14,
ins Waisenhaus: 26.8.14
Wamboi ist das zweite Kind im Heim gewesen. Es kam dazu, als ihre Mutter von Drogen benebelt auf der Fähre zwischen der Halbinsel Mombasa und Likoni gesichtet wurde. Da sie das Mädchen stark vernachlässigte, ist sie (zunächst nur provisorisch) ins Garden of Hope Waisenhaus gekommen. Da ihre Mutter sich bis jetzt nicht nach ihr erkundigt und auch noch keine Besserung gezeigt hat, ist dies nun doch ihr Zuhause auf Dauer geworden. Die kleine Wamboi ist immer gut gelaunt, hat ein strahlendes Lächeln und ist ein wahrer Sonnenschein.

HELENA: Geburtstag: 25.8.14,  ins Waisenhaus: 10.11.14 Helena Tumani war das vierte Kind im Waisenhaus. Wir konnten sie als sehr liebes, anhängliches Mädchen kennenlernen, deren Lächeln einem wirklich das Herz erweicht.

HELENA: Geburtstag: 25.8.14,
ins Waisenhaus: 10.11.14
Helena Tumani war das vierte Kind im Waisenhaus. Wir konnten sie als sehr liebes, anhängliches Mädchen kennenlernen, deren Lächeln einem wirklich das Herz erweicht.

JOSEPH: Geburtstag: 26.2.14,  ins Waisenhaus: 26.11.14 Er war zu Beginn seines Aufenthalts im Waisenhaus das Sorgenkind des Hauses. Er wog bis dahin nur 8 kg und war sehr krankheitsanfällig und instabil. Zum Glück konnte dann bald die Ursache dafür in einem Krankenhaus entdeckt und behandelt werden, wodurch er in nur einer Woche bereits 5 kg zunahm und nun gesund ist. Der kleine Junge hat sich nun wunderbar im Waisenhaus eingelebt und konnte, als wir dort waren, bereits seinen dritten Geburtstag dort feiern.

JOSEPH: Geburtstag: 26.2.14,
ins Waisenhaus: 26.11.14
Er war zu Beginn seines Aufenthalts im Waisenhaus das Sorgenkind des Hauses. Er wog bis dahin nur 8 kg und war sehr krankheitsanfällig und instabil. Zum Glück konnte dann bald die Ursache dafür in einem Krankenhaus entdeckt und behandelt werden, wodurch er in nur einer Woche bereits 5 kg zunahm und nun gesund ist. Der kleine Junge hat sich nun wunderbar im Waisenhaus eingelebt und konnte, als wir dort waren, bereits seinen dritten Geburtstag dort feiern.

WESELY: Geburtstag: 16.11.14,  ins Waisenhaus: 11.08.15 Er ist ganz besonders talentiert mit Bällen und Luftballons und hat sich deswegen riesig über unsere mitgebrachten aufblasbaren Bälle gefreut.

WESELY: Geburtstag: 16.11.14,
ins Waisenhaus: 11.08.15
Er ist ganz besonders talentiert mit Bällen und Luftballons und hat sich deswegen riesig über unsere mitgebrachten aufblasbaren Bälle gefreut.

HEMEDI: Geburtstag: 8.12.14,  ins Waisenhaus: 8.9.14 Er ist ein fröhlicher, kleiner Frechdachs, den wir während unseres Besuches sehr liebgewonnen haben.

HEMEDI: Geburtstag: 8.12.14,
ins Waisenhaus: 8.9.14
Er ist ein fröhlicher, kleiner Frechdachs, den wir während unseres Besuches sehr liebgewonnen haben.

Nun folgen diejenigen, die bereits die Schule besuchen.

Von 3 bis 7 Jahren wird eine Art Schulkindergarten besucht, von 7 bis 14 Jahren die Primary School und 14 bis 18 Jahren eine Secondary School. Nachmittags werden gewissenhaft die Hausaufgaben erledigt, wobei die Älteren den Kleineren helfen. In den langen “Sommerferien” von November bis Januar bekommen die Kinder zusätzlich im Heim Unterricht. All dieser Mühe ist es letztendlich zu verdanken, dass die Kinder des Garden of Hope stets zu den Besten ihrer Klasse zählen.

Sie wissen, dass eine gute Schulbildung der einzige Weg ist, um später erfolgreich zu sein – um sowohl eine eigene Familie zu ernähren, als auch in sozialer Verantwortung wiederum anderen Hilfsbedürftigen zu helfen.

SAUMU: Geburtstag: 22.9.13,  ins Waisenhaus: 22.9.15 Die Schwester von Fatuma. Saumu ist trotz ihres jungen Alters schon sehr weit und unglaublich talentiert. Sie singt laut und textsicher mit, spricht schon Englisch und kann auch schon gut rechnen, was auch daran liegt, dass sie seit dem Sommer 2016 zur Schule geht

SAUMU: Geburtstag: 22.9.13,
ins Waisenhaus: 22.9.15
Die Schwester von Fatuma.
Saumu ist trotz ihres jungen Alters schon sehr weit und unglaublich talentiert. Sie singt laut und textsicher mit, spricht schon Englisch und kann auch schon gut rechnen, was auch daran liegt, dass sie seit dem Sommer 2016 zur Schule geht

FATUMA: Geburtstag: 23.7.2010.  ins Waisenhaus: 22.9.15 Schwester von Saumu. Fatuma war zu Beginn erst sehr verschlossen, etwas lustlos und nicht sehr fleißig. Ana hat sich jedoch ihrer stark angenommen und ihr ein gutes Selbstbewusstsein und Liebe gegeben, sodass das Mädchen riesengroße Fortschritte gemacht hat. Letztes Halbjahr hat sie dann die Auszeichnung für die größte Steigerung in der Schule erhalten, letztes Quartal sogar als beste Schülerin

FATUMA: Geburtstag: 23.7.2010.
ins Waisenhaus: 22.9.15
Schwester von Saumu.
Fatuma war zu Beginn erst sehr verschlossen, etwas lustlos und nicht sehr fleißig. Ana hat sich jedoch ihrer stark angenommen und ihr ein gutes Selbstbewusstsein und Liebe gegeben, sodass das Mädchen riesengroße Fortschritte gemacht hat. Letztes Halbjahr hat sie dann die Auszeichnung für die größte Steigerung in der Schule erhalten, letztes Quartal sogar als beste Schülerin

SITI: 7 Jahre alt (Geburtstag noch nicht festgelegt),  ins Waisenhaus: 2.11.16 Siti ist etwas schüchterner als die anderen Waisen, was nicht verwunderlich ist, wenn man bedenkt, dass sie bei unserem Besuch erst 2 Monate dort gelebt hat und zuvor sehr, sehr viel durchmachen musste (siehe Nuru). Im Waisenhaus bekommt sie viel Liebe und Anerkennung und erhält außerdem eine Therapie aufgrund der schielenden Augen.

SITI: 7 Jahre alt (Geburtstag noch nicht festgelegt),
ins Waisenhaus: 2.11.16
Siti ist etwas schüchterner als die anderen Waisen, was nicht verwunderlich ist, wenn man bedenkt, dass sie bei unserem Besuch erst 2 Monate dort gelebt hat und zuvor sehr, sehr viel durchmachen musste (siehe Nuru). Im Waisenhaus bekommt sie viel Liebe und Anerkennung und erhält außerdem eine Therapie aufgrund des schielenden Auges.

NURU: 4 Jahre alt (Geburtstag wurde noch nicht festgelegt),  ins Waisenhaus: 3.3.17 Die hübsche Nuru ist die Schwester von Siti und ihr am 3.3.17 in das Waisenhaus gefolgt. Die beiden Schwestern sind Opfer häuslicher Gewalt und sexuellen Missbrauchs des Vaters gewesen und werden im Waisenhaus nun intensiv von einer Sozialarbeiterin betreut, um ihr erlebtes Trauma zu verarbeiten. Auch mit Hilfe ihrer Schwester konnte sie sich bereits gut eingewöhnen. Ein prägendes Beispiel dafür war der Besuch der Mutter im Waisenhaus, bei dem beide Mädchen hysterisch angefangen haben zu weinen: aus Panik, sie würden wieder abgeholt und zurück in ihr altes Zuhause gebracht werden.

NURU: 4 Jahre alt (Geburtstag wurde noch nicht festgelegt),
ins Waisenhaus: 3.3.17
Die hübsche Nuru ist die Schwester von Siti und ihr am 3.3.17 in das Waisenhaus gefolgt. Die beiden Schwestern sind Opfer häuslicher Gewalt und sexuellen Missbrauchs des Vaters gewesen und werden im Waisenhaus nun intensiv von einer Sozialarbeiterin betreut, um ihr erlebtes Trauma zu verarbeiten. Auch mit Hilfe ihrer Schwester konnte sie sich bereits gut eingewöhnen. Ein prägendes Beispiel dafür war der Besuch der Mutter im Waisenhaus, bei dem beide Mädchen hysterisch angefangen haben zu weinen: aus Panik, sie würden wieder abgeholt und zurück in ihr altes Zuhause gebracht werden.

ATIENO: 6 Jahre (Geburtstag noch nicht festgelegt),  ins Waisenhaus: 16.02.17 Auch sie hat ein schweres Schicksal. Nachdem ihr Vater die Familie verlassen hat und ihre Mutter einen neuen Lebensgefährten gefunden hat, hat dieser das “Kind eines Anderen“ nicht akzeptiert und die arme Atieno misshandelt und hungern lassen. Erst nach 3 Wochen ausgewogener Nahrung im Waisenhaus verlor sie langsam ihren aufgeblähten Hungerbauch. Sie ist noch sehr zurückhaltend und sucht scheu nach dem Kontakt der anderen Kinder, macht aber jeden Tag Fortschritte - auch mit Hilfe der Sozialarbeiterin, die jeden Tag nach den Kindern sieht.

ATIENO: 6 Jahre (Geburtstag noch nicht festgelegt),
ins Waisenhaus: 16.02.17
Auch sie hat ein schweres Schicksal. Nachdem ihr Vater die Familie verlassen hat und ihre Mutter einen neuen Lebensgefährten gefunden hat, hat dieser das “Kind eines Anderen“ nicht akzeptiert und die arme Atieno misshandelt und hungern lassen. Erst nach 3 Wochen ausgewogener Nahrung im Waisenhaus verlor sie langsam ihren aufgeblähten Hungerbauch. Sie ist noch sehr zurückhaltend und sucht scheu nach dem Kontakt der anderen Kinder, macht aber jeden Tag Fortschritte – auch mit Hilfe der Sozialarbeiterin, die jeden Tag nach den Kindern sieht.

VICTOR: Geburtstag: 8.9.12,  ins Waisenhaus: 8.9.14 Seine Geschichte ist die traurigste, denn er hat bis Mitte 2014 noch bei seiner Familie gelebt. Dann wurde er jedoch mit mehreren Schichten Kleidung an der Fähre in Likoni ausgesetzt uns seinem Schicksal überlassen. Nach einigen Tagen auf der Straße wurde er jedoch zum Glück vom zuständigen Amt gefunden. Dieses Erlebnis hat den kleinen Jungen jedoch sehr mitgenommen und man merkt es dem ruhigen, zurückhaltenden Jungen manchmal an, dass er es nicht einfach hatte. Er besucht jedoch bereits fleißig eine Elementary School und wird in den Fächern Mathe, Wissenschaften, Kisuaheli, Kunst und Englisch unterrichtet. Hier wird er für seine Mühe belohnt und wurde letztes Schuljahr zum besten Schüler gewählt.

VICTOR: Geburtstag: 8.9.12,
ins Waisenhaus: 8.9.14
Seine Geschichte ist die traurigste, denn er hat bis Mitte 2014 noch bei seiner Familie gelebt. Dann wurde er jedoch mit mehreren Schichten Kleidung an der Fähre in Likoni ausgesetzt uns seinem Schicksal überlassen. Nach einigen Tagen auf der Straße wurde er jedoch zum Glück vom zuständigen Amt gefunden. Dieses Erlebnis hat den kleinen Jungen jedoch sehr mitgenommen und man merkt es dem ruhigen, zurückhaltenden Jungen manchmal an, dass er es nicht einfach hatte. Er besucht jedoch bereits fleißig eine Elementary School und wird in den Fächern Mathe, Wissenschaften, Kisuaheli, Kunst und Englisch unterrichtet. Hier wird er für seine Mühe belohnt und wurde letztes Schuljahr zum besten Schüler gewählt.

PETRO: Geburtstag: 23.11.13,  ins Waisenhaus: 23.2.15 Er ist ein ruhiger und sehr lieber und hilfsbereiter Junge

PETRO: Geburtstag: 23.11.13,
ins Waisenhaus: 23.2.15
Er ist ein ruhiger und sehr lieber und hilfsbereiter Junge

JANUS ROBERT: Geburtstag: 1.12.12,  ins Waisenhaus: 10.12.15 Er ist immer zu Späßen aufgelegt und hat ein breites Grinsen im Gesicht. Besonders gut versteht er sich mit Victor

JANUS ROBERT: Geburtstag: 1.12.12,
ins Waisenhaus: 10.12.15
Er ist immer zu Späßen aufgelegt und hat ein breites Grinsen im Gesicht. Besonders gut versteht er sich mit Victor

EMILY: Geburtstag: 22.12.13,  ins Waisenhaus: 22.12.15

EMILY: Geburtstag: 22.12.13,
ins Waisenhaus: 22.12.15

MARTIN: Geburtstag: 8.4.13, ins Waisenhaus: 8.4.16

MARTIN: Geburtstag: 8.4.13,
ins Waisenhaus: 8.4.16

MARIAM: Geburtstag: 8.6.9, ins Waisenhaus: 8.6.16 Sie ist bereits sehr vernünftig, denn in Kenia müssen Mädchen ihres Alters viel Verantwortung übernehmen. Deshalb hilft sie sehr viel mit und hat auch in der Schule die Auszeichnung für die größte Disziplin erhalten.

MARIAM: Geburtstag: 8.6.9,
ins Waisenhaus: 8.6.16
Sie ist bereits sehr vernünftig, denn in Kenia müssen Mädchen ihres Alters viel Verantwortung übernehmen. Deshalb hilft sie sehr viel mit und hat auch in der Schule die Auszeichnung für die größte Disziplin erhalten.

BARAKA: Geburtstag: 23.6.10,  ins Waisenhaus: 23.6.16

BARAKA: Geburtstag: 23.6.10,
ins Waisenhaus: 23.6.16

JULIA: Geburtstag: 22.8.7, ins Waisenhaus: 22.8.16 Als ältestes Mädchen ist sie eine sehr große Hilfe. Sie ist ein kluges, offenes und lustiges Mädchen und weiß bereits, dass sie Ärztin werden möchte.

JULIA: Geburtstag: 22.8.7,
ins Waisenhaus: 22.8.16
Als ältestes Mädchen ist sie eine sehr große Hilfe. Sie ist ein kluges, offenes und lustiges Mädchen und weiß bereits, dass sie Ärztin werden möchte.

ANNA: 5 Jahre alt (Geburtstag noch nicht festgelegt),  ins Waisenhaus: 5.8.16 Anna ist sehr klug. Ihr größter Wunsch ist es einmal Polizistin zu werden.

ANNA: 5 Jahre alt (Geburtstag noch nicht festgelegt),
ins Waisenhaus: 5.8.16
Anna ist sehr klug. Ihr größter Wunsch ist es einmal Polizistin zu werden.

Die Entstehung

garden of hopeAls die Brasilianerin Ana Paula Marins im März 2009 über eine brasilianische Hilfsorganisation in das afrikanischen Land Kenia kam, war sie sogleich fasziniert von den Menschen dort, die eine ganz besondere Kultur leben und wahre Lebenskünstler sind. Sie hatte sich so sehr in dieses Land verliebt, dass sie beschloss, im September 2010 als Volontärin nach Kenia auszuwandern und dort den liebevollen, jedoch vom harten Leben und Armut gezeichneten Menschen ein wenig zu helfen.

Über mehrere Jahre half sie nun jungen Müttern, ihre großen Familien zu versorgen, den Kindern eine Schulbildung zu ermöglichen, den arbeitslosen Vätern Arbeit zu verschaffen oder besonders wichtige Krankenhausbesuche und Medizin zu finanzieren, was schon einige Menschenleben gerettet hat.

In Kenia ist, im Gegensatz zu unserem europäischem Standard, der Tod ein ständiger Begleiter. Hunger, Armut, mangelnde Hygiene, unsicherer Straßenverkehr, Terrorismus und viele lebensgefährliche Krankheiten lassen viele Leben viel zu früh enden.

Dadurch gibt es sehr viele Waisen in Kenia, welche in häufig überfüllten, schmutzigen und lieblosen Waisenhäusern um das nackte Überleben kämpfen.

Ana Paula, selber kinderlos, hatte immer ganz besonders mit diesen kleinen, einsamen Wesen großes Mitleid und hat sich ihrer immer ganz besonders angenommen.

In schweren Zeiten hat sie versucht Trost zu spenden und den Alltag durch ganz viel Liebe und Aufmerksamkeit in kleine Feste verwandelt, indem sie besonders gekocht, gebacken oder Eis ausgegeben hat. Sie wusste schon immer, dass diese Kinder Kenias ihre Bestimmung sind und ihr Weg sie zu ihnen geführt hat.

2014 war es dann endlich so weit. Fern von ihren Freunden, ihrer Familie, ihren Liebsten konnte sie mit unserer Hilfe in Likoni, einem armen Vorort Mombasas, ihren Traum Wirklichkeit werden lassen und ihr kleines, eigenes Waisenhaus gründen.

11138999_348500638682874_4631856060959703738_nGanz besonders ist an diesem Waisenhaus, dass Ana Paula ihren Prinzipien treu geblieben ist und nicht nur einen Ort zum Überleben, sondern ein kleines Paradies für ihre Kinder geschaffen hat. In diesem Haus, direkt am Meer gelegen, hat jedes Kind sein eigenes Bett, abwechslungsreiches und reichhaltiges gesundes Essen, Spielmöglichkeiten und das wichtigste: erfährt ganz viel Liebe!

2015-03-21-2