Einträge mit dem Schlagwort Projekt Kenia

Neuigkeiten von dem Projekt

Das Waisenhaus hat sich auf lange Zeit ein Ziel gesetzt: die wirtschaftliche Unabhängigkeit. Vor ein paar Wochen berichteten wir bereits davon, nachzulesen hier.

Nun gibt es tolle Neuigkeiten! Das Projekt schreitet weiter voran und inzwischen sind deutliche Fortschritte zu verzeichnen.

 

Zum Einen gab es bei den Kaninchen bereits Nachwuchs: 8 wurden geboren, von denen leider bereits 3 verstarben. Wir hoffen, dass die Anderen überleben werden.

 

Außerdem wurde mit der Hühnerzucht begonnen. Was eine große Investition zu Beginn bedeutet, rentiert sich sicherlich in der Zukunft!

Projekt Kenia

 

Zusätzlich gibt es bereits die erste kleine Ernte aus dem eigenen Anbau.

Projekt Kenia Waisenhaus

Die Köchin Lina bereitet das Gemüse für die Kinder zu.

 

Es geht bei dem Projekt nicht nur darum den Kindern eine gesunde, reichhaltige Ernährung zu gewährleisten oder die Waren zu verkaufen, sondern zusätzlich hat das Ganze auch noch einen Lerneffekt: Die Waisenkinder helfen beim Anbau der Pflanzen und der Versorgung der Tiere mit und lernen somit Verantwortungsbewusstsein, Nachhaltigkeit und den bewussten Umgang mit Lebensmitteln.

aktuelles Projekt: wirtschaftliche Unabhängigkeit vor Ort

In Kenia – einem sehr korrupten und immer wieder von Unruhen geplagten Land – ist wirtschaftliche Unabhängigkeit besonders wichtig.
Konkret bedeutet das für das Waisenhaus: durch den Anbau bestimmter Lebensmittel und einer Kaninchen- sowie Hühnerzucht im weitläufigen Garten des Heims lässt sich sowohl eine unabhängige, gesunde Ernährung der Kinder, als auch einen Ertrag durch den Verkauf der Waren ermöglichen.

Projekt Kenia

alte Reifen werden zu Pflanzenkübeln umfunktioniert.

Projekt Kenia

mit zwei Kaninchen begann die Zucht, die für den eigenen Verzehr sowie für den Weiterverkauf vorgesehen sind. 2018 folgt zusätzlich eine Hühnerzucht